Strukturierte Daten (Structured Data)

Über den Autor

Michael ist Geschäftsführer von elato und SEO-Experte mit über neun Jahren SEO-Erfahrung in KMU und großen Konzernen. Er ist spezialisiert auf Performance-SEO und teilt sein Wissen regelmäßig online hier im Glossar auf elato.media oder in Workshops. Unter seiner Leitung wurden mehr als 150 nationale und internationale Projekte erfolgreich umgesetzt und innovative Ansätze zur Verbesserung der Online-Sichtbarkeit entwickelt.

Michael Posdnikow

CEO, elato.

 

Inhaltsverzeichnis

Bedeutung und Grundlagen strukturierter Daten

Die Bedeutung und Grundlagen strukturierter Daten sind essenziell für die Optimierung‌ von Websites hinsichtlich ihrer Auffindbarkeit und Funktionalität ⁤in Suchmaschinen. Strukturierte Daten ermöglichen‌ es Suchmaschinen, den Inhalt von ‍Webpages besser zu verstehen und​ detailliertere Suchergebnisse zu liefern. Durch die Implementierung von strukturierten Daten‌ kann ⁣eine Website​ zusätzliche Informationen in den Suchergebnissen anzeigen lassen, wie zum Beispiel Bewertungen, Events, Rezepte und⁣ vieles mehr. Dies verbessert die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen signifikant und kann zu höheren ⁤Klickraten führen.

Strukturierte Daten ⁢werden in der Regel im JSON-LD-Format, als Microdata oder als RDFa in den Quellcode der Webseite eingebettet. JSON-LD ist dabei⁤ eine bevorzugte Methode, da es getrennt vom‍ HTML-Code in einem Skript-Block ⁣eingefügt wird und somit⁢ einfacher ​zu handhaben ist. Um strukturierte Daten effektiv nutzen zu können, sollte ​man sich mit den⁣ unter Schema.org bereitgestellten Vokabularien vertraut machen. ⁢Diese standardisierten⁢ Vokabularien ermöglichen ‌es, spezifische Datenstrukturen für verschiedene Arten von Inhalten ⁢zu ⁢definieren,‍ wodurch eine präzise Zuordnung und Interpretation der Daten durch Suchmaschinen⁣ gewährleistet wird.

Verschiedene Arten strukturierter Datenmarkierungen

Strukturierte Datenmarkierungen sind ein essenzielles Werkzeug für die ‍Suchmaschinenoptimierung (SEO). Es⁤ gibt verschiedene Arten ⁣von strukturierten‍ Datenmarkierungen, die speziell entwickelt wurden, um den Inhalt⁣ einer Webseite besser zu ⁤definieren und zu organisieren. Zu den am häufigsten‍ verwendeten gehören Schema.org-Markup,⁢ Open Graph Markup und⁤ JSON-LD.Schema.org-Markup ist eines der ⁤beliebtesten Formate, das von den großen Suchmaschinen wie Google, Bing und Yahoo unterstützt wird. Es‌ ist ein Vokabular von Tags ​(oder Mikrodatensätzen),⁢ das Webseitenbetreibern hilft, den Inhalt ihrer Webseiten‌ zu kennzeichnen. Indem Du Schema-Markup verwendest, kannst ​Du Suchmaschinen beispielsweise detaillierte Informationen über die Veranstaltungen, ⁤Produkte, Rezensionen und‍ Videos auf Deiner Seite geben.

Open Graph Markup wurde von Facebook ​entwickelt und zielt darauf ab, jede Webseite zu einer reich strukturierten „Social-Graph“-Komponente zu machen. Durch⁢ die Implementierung von Open Graph Tags können Webseitenbetreiber ihre Inhalte optimieren,‌ um sie optisch ansprechender zu ⁢machen und die Klickrate bei der Freigabe in sozialen Netzwerken zu‍ verbessern.

JSON-LD (JavaScript Object Notation for Linked Data) ist ein modernes und einfach⁤ anzuwendendes Format ⁤zur Einbettung ​von strukturierten Daten in⁣ den HTML-Code einer Webseite. ⁢JSON-LD⁢ wird von Suchmaschinen leicht verarbeitet und ermöglicht es​ Entwicklern, strukturierte Daten in eine separate Datenstruktur auszulagern, was die Verwaltung⁤ und Aktualisierung erleichtert. ‍Es‌ wird vor allem für die Darstellung von Produktinformationen, Bewertungen und Veranstaltungen genutzt.

Durch die Implementierung dieser unterschiedlichen Technologien kannst Du die Sichtbarkeit und Relevanz Deiner Webseite in Suchmaschinen erheblich verbessern. Es ist entscheidend, dass die gewählten⁣ Markierungstypen‌ korrekt und konsistent verwendet werden, um deren ‌vollen Nutzen zu maximieren.

Implementierung strukturierter Daten in Webseiten

Die ⁢ ist ein entscheidender Schritt, um die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit der eigenen Inhalte in Suchmaschinen ‍zu verbessern. Strukturierte Daten bieten eine standardisierte Möglichkeit, Informationen über eine⁣ Webseite und deren Inhalte zu beschreiben. Dazu verwendet man oft Schema.org-Markup, welches von großen Suchmaschinen wie Google, ​Bing​ und Yahoo unterstützt wird. Dieser⁤ Code wird in den HTML-Code der Webseite‌ eingefügt​ und ermöglicht Suchmaschinen, ​den Inhalt ‍effizient zu interpretieren und in den Suchergebnissen hervorzuheben.

Um strukturierte Daten zu implementieren,​ kann ⁤man verschiedene Formate ‍wie JSON-LD, Microdata ‍und RDFa verwenden,‌ wobei sich JSON-LD ⁤aufgrund seiner‍ Einfachheit und Flexibilität großer Beliebtheit erfreut. Der ​erste‌ Schritt⁤ besteht⁣ darin, die entsprechenden Schema.org-Typen und‍ -Eigenschaften auszuwählen, die zum Inhalt der Webseite passen, ‌wie z.B. Article, Product oder Event. Im‌ Anschluss wird der JSON-LD-Code in den head-Bereich⁤ oder ⁣direkt in ​den body-Bereich der ‍jeweiligen HTML-Seite eingefügt. Es⁤ ist wichtig, dass die⁢ implementierten‌ Daten korrekt und vollständig sind, um eine optimale Darstellung in den Suchergebnissen zu gewährleisten.

Nach⁤ der‌ Implementierung ‍sollte die Webseite mit Tools wie dem Google Structured Data Testing Tool oder der Rich Results Test-Funktion überprüft werden, um sicherzustellen, dass die strukturierten Daten korrekt ausgelesen ⁤und verarbeitet werden können. Diese Überprüfung hilft auch dabei, etwaige Fehler⁣ oder Warnungen zu identifizieren und zu‍ beheben. Eine fehlerfreie Implementierung strukturierter Daten kann dazu ‍führen, dass die Webseite in den Suchergebnissen durch Rich‌ Snippets oder Knowledge Graphs hervorgehoben‌ wird,‌ was letztendlich zu ​einer besseren Klickrate und höheren Sichtbarkeit führt.

Best Practices und häufige Fehler bei strukturierten Daten

Strukturierte Daten bieten ⁤erhebliche Vorteile in der Suchmaschinenoptimierung, aber es gibt⁣ auch Best Practices, die du ‍beachten solltest, sowie häufige ⁣Fehler, die es zu vermeiden gilt. Eine der wichtigsten Best Practices ist die Konsistenz. Achte darauf, ‍dass die Datenformate und -strukturen auf ‌deiner gesamten Website einheitlich bleiben. ‍Zudem sollte die Implementierung strukturierter Daten regelmäßig überprüft und aktualisiert werden, um sicherzustellen, dass sie den neuesten Schema.org-Standards entsprechen.

Ein häufiger Fehler ist das Hinzufügen irrelevanter oder inkorrekter⁢ strukturierten Daten. Vermeide die Versuchung, Informationen hinzuzufügen, die⁤ zwar das Ranking verbessern könnten, aber nicht wirklich relevant für den Content⁤ sind. Dies wird von‌ Suchmaschinen bemerkt und kann negative Konsequenzen haben. Zudem ist⁣ es wichtig, die strukturierten Daten korrekt zu markieren und sicherzustellen, ⁣dass die JSON-LD-Scripte oder andere Markup-Formate richtig ⁤eingebunden sind. Fehlerhafte Codeschnipsel können dazu führen, dass die Suchmaschinen die Daten nicht richtig ⁤interpretieren können.

Eine weitere Best Practice ‍ist die Nutzung der Google ⁢Search Console, um Markups zu testen und zu validieren. Das Tool bietet detaillierte‌ Informationen über Fehler und Verbesserungspotenziale. Vermeide​ zudem redundante​ oder sich überschneidende Markups. Zu viele oder widersprüchliche ⁢Informationen können Suchmaschinen ⁣verwirren und zu einer schlechten Benutzererfahrung führen.⁢ Strukturierte‍ Daten sollten immer ‌klar und präzise sein, ⁣um​ ihre volle Wirkung entfalten zu können.

Auswirkungen strukturierter Daten auf die SEO

Strukturierte Daten können signifikante Auswirkungen auf die SEO-Leistung einer Webseite haben. Sie ermöglichen es Suchmaschinen, den Inhalt ‍einer Seite​ besser ​zu verstehen, indem ⁤sie⁢ kontextuelle Informationen‌ liefern. Dies kann dazu führen, dass Webseiten ⁢in den Suchergebnissen prominently dargestellt werden, z.B. in Form ‌von ‌Rich Snippets, Knowledge Panels oder Karussell-Layouts. Somit verbessert sich nicht nur⁤ die Sichtbarkeit, sondern auch​ die Click-Through-Rate (CTR), da Nutzer eher dazu tendieren, Ergebnisse mit zusätzlichen Informationen anzuklicken.‌ Darüber ⁢hinaus unterstützen strukturierte Daten bei ‌der Voice Search‌ Optimierung, da Sprachassistenten wie Google Assistant und Amazon​ Alexa detaillierte und präzise Informationen benötigen, um Nutzeranfragen korrekt zu beantworten.

Ein weiterer Vorteil strukturierter⁤ Daten liegt in ihrer ‍Fähigkeit, eine bessere ⁢indizierung von Inhalten zu ermöglichen.​ Durch die strukturierte Formatierung können Suchmaschinen‍ den⁢ Inhalt schneller⁣ und effizienter crawlen und indexieren. Dies ist besonders wertvoll ‌für umfangreiche ‌Webseiten mit vielen verschiedenen Seiten und Unterkategorien. Zudem kann die Implementierung strukturierter Daten die⁤ Verweildauer​ auf der Seite verbessern, da Nutzer durch Rich Snippets ‍und​ andere verbesserte Darstellungen genau das finden, wonach sie suchen, wodurch Seiten mit strukturierten Daten tendenziell eine geringere Absprungrate aufweisen. Das Zusammenspiel all dieser Faktoren trägt nachhaltig zur ‍Verbesserung ⁤der SEO-Performance bei und hilft⁢ Webseiten, sich in dem ​zunehmend⁢ kompetitiven digitalen Umfeld zu behaupten.

Werkzeuge und Ressourcen zur Validierung strukturierter Daten

Die Validierung strukturierter Daten ist ein essenzieller Schritt, um‍ sicherzustellen, dass die⁣ Implementierung korrekt ist und von Suchmaschinen angemessen interpretiert wird. Es gibt mehrere Werkzeuge und Ressourcen, die Dir dabei helfen können, deine strukturierten Daten zu überprüfen. Ein populäres Tool ist der Google ⁢Rich Results Test. Mit diesem Werkzeug kannst Du überprüfen, ‍ob ⁣deine strukturierten Daten korrekt implementiert sind und welche Rich-Suchergebnisse⁤ möglicherweise für deine Seite verfügbar sind.

Eine weitere nützliche Ressource ist der Google Structured Data Testing Tool, auch bekannt ⁣als Structured Data Markup Helper. ‌Dieses Tool ermöglicht⁤ es ‌Dir,​ die strukturierten Daten deiner Webseite zu testen und sicherzustellen, dass sie den aktuellen Standards entsprechen. Du kannst den Quellcode oder die URL deiner Seite eingeben und das Tool zeigt Dir, welche strukturierten Daten gefunden wurden und ob es Fehler oder Warnungen gibt. Bing Webmaster Tools⁤ bietet ebenfalls ein Werkzeug⁣ zur Überprüfung strukturierter Daten, das ‌ähnliche Funktionen wie die​ Google-Tools bietet, aber sich auf die Anforderungen und Richtlinien von Bing konzentriert.

Zusätzlich zu den von Suchmaschinen bereitgestellten Tools gibt​ es auch Third-Party-Tools, die Dir bei der Validierung und ‌Analyse deiner strukturierten Daten helfen ⁣können. Ein Beispiel ist Schema.org Validator, ein Werkzeug, das⁢ speziell entwickelt wurde, um sicherzustellen, dass deine ⁢Daten die Schema.org-Standards erfüllen. Diese Werkzeuge bieten‍ oft ​tiefere Einblicke und erweiterte Funktionen, ​um eine gründliche Analyse zu ermöglichen. Durch die Nutzung dieser Werkzeuge und Ressourcen kannst ⁢Du sicherstellen, dass deine strukturierten Daten korrekt ⁢sind, was zu einer besseren Sichtbarkeit deiner Webseite‌ in den Suchmaschinenergebnissen beiträgt.

Häufig gestellte Fragen

Was‌ sind strukturierte Daten?

Strukturierte Daten⁢ sind ein systematischer Ansatz zur Organisation von ⁢Informationen auf einer Webseite. Sie ermöglichen es Suchmaschinen und anderen‍ Anwendungen, den Inhalt der Seite besser zu verstehen und ‌zu interpretieren. ​Diese⁤ Daten werden in einem standardisierten Format ​bereitgestellt, wie etwa ‍JSON-LD, ‌Microdata oder RDFa, und⁤ erfüllen spezifische Schema.org-Vorgaben.

Warum sind strukturierte Daten wichtig für SEO?

Strukturierte Daten ​sind insofern‍ entscheidend für SEO, als sie die Sichtbarkeit und Klickrate in den Suchergebnissen verbessern ⁣können. Durch die ‌Bereitstellung zusätzlicher Informationen wie‌ Bewertungen, Preise oder Veranstaltungsdaten können Rich Snippets generiert werden, die das Sucherlebnis benutzerfreundlicher ‍und informativer‍ gestalten. Dies führt zu einer höheren Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer auf das Suchergebnis klicken.

Wie implementiert man strukturierte Daten auf ⁣einer ⁢Webseite?

Um strukturierte Daten auf einer Webseite ‍zu ⁣implementieren, ist es notwendig, den relevanten ⁣HTML-Code⁤ zu erweitern. Dies kann durch Einfügen von JSON-LD-Skripten im​- oder-Bereich ‍der Webseite erfolgen oder durch die Verwendung von Microdata direkt im HTML-Markup. Tools wie der Structured ⁤Data Markup Helper von Google können dabei Unterstützung bieten, indem sie den notwendigen Code generieren.

Welche Arten von ‍strukturierten Daten gibt es?

Es​ gibt eine Vielzahl von ‍Arten strukturierter Daten, die je ‌nach Art des Inhalts eingesetzt werden können. Zu den häufigsten gehören Produktdaten, Veranstaltungsdaten, Bewertungen,⁢ FAQs und Rezeptdaten.‌ Jede ⁢dieser Kategorien hat⁣ spezifische Schema.org-Vorgaben, die zur⁣ optimalen Darstellung in den Suchergebnissen verwendet werden sollten.

⁢Welche Tools kann man zur Validierung ⁣strukturierter ​Daten verwenden?

Zur⁢ Validierung strukturierter Daten stehen​ verschiedene Tools zur Verfügung. Der ‌Rich Results Test von Google ermöglicht es, eine ⁣Voransicht der ⁢implementierten strukturierten Daten ‍zu erstellen ​und eventuelle Fehler aufzuzeigen. ‌Weitere nützliche Tools sind das⁤ Structured Data Testing Tool ebenfalls von Google sowie der⁣ Schema Markup Validator. Diese Tools helfen dabei, sicherzustellen, dass die strukturierten Daten korrekt implementiert⁢ sind und den ⁤Schema.org-Anforderungen entsprechen.

Gibt es Risiken oder Nachteile bei der Verwendung strukturierter Daten?

Obwohl strukturierte⁤ Daten​ viele Vorteile⁢ bieten, gibt es ⁤auch potenzielle Risiken. Eine fehlerhafte ⁢Implementierung kann zu Missverständnissen bei Suchmaschinen führen und die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen negativ‌ beeinflussen. Außerdem kann die ständige Veränderung‍ der Schema.org-Vorgaben dazu führen, dass bestehende Markups regelmäßig aktualisiert werden müssen, um⁢ weiterhin korrekt zu funktionieren. Es ist daher wichtig, regelmäßig Überprüfungen ⁢und Anpassungen vorzunehmen.

Michael Posdnikow

CEO, elato.

Wir machen SEO, SEA & CRO...
... und Du mehr Umsatz!

Wir machen SEO, SEA & CRO...
... und Du mehr Umsatz!